Schwertfisch | Mango | Papaya

Bei diesem Rezept werden Eure Kochfähigkeiten kaum gefordert. Trotzdem könnt Ihr das Rezept verderben. Wie? Ganz einfach in dem Ihr die falschen Zutaten kauft. Auch wenn der Sparfuchs (und ein wenig auch mein ökologisches Gewissen) in mir jedes Mal rebelliert, wenn ich zu Flugware bei den Exoten greife, ist es doch bei diesem Rezept immens wichtig. Immer wenn die Zutaten ohne große Veränderung auf den Tisch kommen, sollte man sich meines Erachtens um erstklassige Qualität bemühen – es lohnt sich.

Rezept für 2 Personen

Für das Chutney

1/2 Mango

1/2 reife Papaya

1 Schalotte, fein gewürfelt

1/2 Bund Koriander

1 Orange

1 Chili-Schote, fein gehackt

Für den Schwertfisch

150 g Schwertfischfilet

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

50 g Ingwer, fein gewürfelt

50 g schwarzer Sesam

Soja-Sauce, Sesamöl

Olivenöl

Mango und Papaya in feine Würfel schneiden. Den Koriander fein hacken (ich habe mir angewöhnt, bei Kräutern mit weichem Stängel, diesen ebenfalls zu nutzen). Alle Zutaten mit dem Saft der Orange vermischen.

Den Schwertfisch in gleichmäßige Medaillons schneiden und mit Ingwer, Knoblauch, Soja-Sauce, Sesam und Sesamöl für 3 Stunden marinieren.

Den Schwertfisch in einer sehr heißen Pfanne in Olivenöl sehr kurz von allen Seiten braten. Anschließend der Fisch für 5 bis 10 Minuten mit Alufolie bedeckt ruhen lassen. Alles anrichten und garnieren.

(Inspiriert von Stefan Stiller)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s