Lammhüfte | Caponata

Es gibt viele Rezepte für Caponata – beim Blättern durch das Kochbuch POLPO von Russell Norman bin ich auf eine Variante gestoßen, die im Ofen gart. Bislang hatte ich die Caponata ausschließlich in der Pfanne zubereitet und so hatte dieses Gericht meine Aufmerksamkeit.

Rezept für zwei Personen

300g Lammhüfte

2 Zweige Rosmarin

4 Knoblauchzehe (gehackt)

Olivenöl, Salz, Pfeffer

1 Aubergine

2 Stangen Sellerie (gewürfelt)

1 El Kapern

1 rote Zwiebel (in Scheiben geschnitten)

500g Tomaten (geviertelt)

50 ml Rotweinessig

1 El Zucker

Die parierte Lammhüfte mit einer gehackten Knoblauchzehe und Olivenöl über Nacht marinieren. Am Folgetag mindestens 30min vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne in Olivenöl goldbraun braten (dabei nicht an Öl sparen). Die Auberginen aus der Pfanne nehmen und in dem Öl den Sellerie, die Zwiebel und die Kapern anschwitzen – mit Salz und Pfeffer würzen. Die Aubergine mit den Tomaten, drei gehackten Knoblauchzehen und den Essig hinzugeben. Ggf. mit Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack würzen.

Nach einer Stunde im 160° Celsius heißen Ofen die Caponata abkühlen lassen – zimmerwarm schmeckt sie am Besten.

Die Hüfte habe ich gegrillt und bei einer Kerntemperatur von 63° Celsius tranchiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: