Schweinebauch | Rotkohl | Aprikose

Schweinebauch ist einfach zubereitet und wirklich lecker – wenn er vom richtigen Schwein stammt. Richtig soll hier nicht die Rasse beschreiben, sondern die Haltungsform. Das Fett von freilaufenden Tieren schmeckt so gut, dass sich der Vergleich zur Turbomastsau verbietet. Fast eine „win-win-Situation“ …

Zum Schwein gab es ein warmes Aprikosenchutney und einen einfachen Rotkohlsalat.

Rezept für zwei Personen

350g Schweinebauch

1 Zwiebel

Olivenöl, Salz

5 Aprikosen

2 getrocknete Aprikosen

10g Butter

1 Stück Ingwer

2 El Agavendicksaft

1/4 Rotkohl

2 El Apfelessig

Saft einer Orange

1 El Rapsöl

Die Schwarte des Schweinebauchs einschneiden – dabei darauf achten, dass das Fleisch nicht verletzt wird. Jetzt die Schwarte salzen und mit Öl einreiben und für eine Stunde kühl stellen. Den Backofen auf 240° Celsius vorheizen. Die Zwiebel in Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen – darau den Schweinebauch setzen. Nach etwa 10min die Ofentemperatur auf 160° Celsius zurückdrehen und 100ml Wasser angießen. In rund einer Stunde ist der Bauch fertig. Hin und wieder kontrollieren, ob was anbrennt – ggf. Wasser nachgießen.

Beide Arten von Aprikosen klein schneiden und in Butter andünsten. Mit wenig Wasser, dem Agavendicksaft und dem fein gewürfelten Ingwer einkochen.

Den Rotkohl fein schneiden und salzen – nach 30min entstandene Flüsssigkeit abgießen. Den Kohl mit Apfelessig, Rapsöl und Orangensaft anmachen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.