Pulled Pork | Rosmarinkartoffeln

Wie schon häufig gesagt geschrieben: kauft entweder kein Fleisch, oder gutes! Also Fleisch von Tieren die weitgehendst tiergerecht gehalten wurden. Das kostet Geld, aber es muss auch nicht jeden Tag Sonntagsbraten geben. Immer Sonntag wäre doch auch langweilig. Und selbst wenn es euch völlig egal ist, wie es dem Tier zu Lebzeiten ging, macht es Sinn, ein paar Euro mehr zu investieren – ihr werdet durch Geschmack entlohnt!

Beim Naturlandhof Büning habe ich einen Schweinenacken von der Bentheimer Sau erworben. Das Bunte Bentheimer lief in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts Gefahr, auszusterben. Grund hierfür war die rückläufige Nachfrage, da der Konsument einen geringeren Fettanteil wünschte, als das Bentheimer liefern kann. Nur durch den Enthusiasmus eines Züchters konnte die Rasse überleben und erfreut sich heute wieder zunehmender Beliebtheit. Ihr müsst für die Zubereitung zwei Tage einplanen, da der Nacken 24 Stunden ruht.

Rezept für zwei Personen

Pulled Pork

750gr Schweinenacken

1Tl Kreuzkümmel

1/2Tl Oregano

1Tl Schwarzer Pfeffer

1Tl Meersalz

1Tl Rohrzucker

1/2Tl geräuchertes Paprikapulver

1/2Tl edelsüßes Paprikapulver

2 getrocknete Chipotleschoten

1 kleine Gemüsezwiebel (gewürfelt)

1El Olivenöl

330ml Pils (oder anderes helles Bier)

150ml Apfelsaft

Kreuzkümmel, Oregano, schwarzen Pfeffer und Meersalz mörsern und mit dem Zucker,  den Paprikapulvern, Knoblauchpulver und einer fein gehackten Chipotleschote vermengen. Mit diesem Rub wird der Nacken eingerieben und 24 Stunden gekühlt.

Am nächsten Tag den Ofen auf 220 ° Celsius vorheizen. Die zweite Chipotle wird für etwa 15 Minuten eingeweicht, in Stücke geschnitten und gemeinsam mit der Zwiebel in Olivenöl in einem ausreichend großen Topf glasig gedünstet. Nun Fleisch, Bier und Saft hinzugeben.

Der Topf kommt mit geschlossenem Deckel in den vorgeheizten Backofen. Nach 20 Minuten die Hitze auf 150 °C reduzieren. Nach 90 Minuten den Deckel abnehmen. Nach insgesamt ca. 3 Stunden die Kerntemperatur kontrollieren. Zwischendurch das Fleisch zweimal wenden. Bei etwa 85° Celsius ist das Fleisch gar.

Das Fleisch aus dem Topf nehmen und 60 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Den Sud aufbewahren! Nun mit zwei Gabeln das Fleisch zerrupfen und den soviel vom Sud beimischen, dass das Fleisch die gewünschte Konsistenz hat. Da 750gr Fleisch für zwei Personen etwas viel ist, bleibt vermutlich auch bei Euch was über – macht nichts, da sich das Pulled Pork einige Tage im Kühlschrank aufbewahren und z.B. als Pulled Pork-Burger weiterverwenden läßt.

Rosmarin-Kartoffeln

5 festkochende Kartoffeln

2 El gehackte Rosmarinnadeln

Olivenöl, Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser vorkochen. Die Kartoffeln abgießen und im Sieb schütteln, so dass die Oberfläche der Würfel rau wird. Nachdem die Kartoffeln etwas abgekühlt sind, kommen sie in den auf 220° Celsius vorgeheitzten Ofen. Dafür lasst ihr zuerst ordentlich Öl gemeinsam mit 3/4 der Nadeln, Salz und Pfeffer auf einem Ofenblech heiß werden. Nun kommen die Kartoffeln dazu, die in dem Öl gewendet werden. Nach 45 Minuten und gelegentlichem Wenden können sie serviert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s