Seezunge | Kapern | Zitrone | Pflücksalat | Zucchini

Die Seezunge gehört sicherlich zu meinen Lieblingsfischen. Sie kostet meist ein wenig mehr, man wird aber durch feinstes Fleisch, mit einem milden und köstlichem Geschmack belohnt. Einer Beilage bedarf es nicht wirklich – bei uns gab es etwas Pflücksalat mit gegrillter Zucchini und einer einfachen Vinaigrette zum Fisch.

Um an die vier Filets des Fisches zu gelangen bedarf es ein wenig Arbeit. Wenn man jedoch einmal den Bogen raus hat, ist das filetieren ein Kinderspiel. Füllt eine kleine Schüssel mit kochend heißem Wasser und haltet die Schwanzflosse für wenige (!) Sekunden dort hinein. Das hilft extrem, um nun mit einem scharfen Messer auf beiden Seiten des Fisches ein wenig Haut „abkratzen“ zu können. Nun fasst ihr einen dieser Hautzipfel mit einer Hand (ein Küchenkrepp hilft) und mit der anderen haltet ihr den Fisch an der Schwanzflosse. Jetzt beherzt dem Fisch die Haut über den Kopf ziehen. Am gehäuteten Fisch erkennt ihr auf beiden Seiten gut das sogenannte Seitenlinienorgan – eine Linie, die mittig über die Fischseite verläuft. Hier setzt ihr mit einem scharfen Messer an und trennt das Fleisch vorsichtig von der Gräte.

Rezept für zwei Personen

4 küchenfertige Seezungenfilets

2 El Karpern (nach Möglichkeit in Salz, nicht in Lake, eingelegt)

1 Zitrone (Saft und Schale)

Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zuerst die Karpern gut waschen und wässern, sonst versalzt ihr euch euer Essen. Olivenöl erhitzen und die Karpern fritieren – traut euch: die Karpern sollen kross werden. Die Zitrone abreiben und pressen.

Die Fischfilets salzen und mit etwas Zitronensaft säuern. Wer mag kann den Fisch nun mehlieren – das schützt vorm austrocknen in der Pfanne. Was auch schützt, ist das Öl heiß werden zu lassen, bevor der Fisch in die Pfanne kommt. Die Filets je 1 Minuten von beiden anbraten – Zitronenabrieb und die Kapern hinzu – schon seit ihr fertig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.