Seeteufelbäckchen | Blutwurst | Beurre blanc

Astrid Paul betreibt den schönen Blog arthurstochterkochtblog.com. Im Dezember des letzten Jahres hat sie dort ein Rezept veröffentlicht, dass (für mich erstmal überraschend) Kabeljau und Blutwurst kombiniert. Ich hatte zwar keinen Kabeljau und auch der von Astrid genutzte Knollenziest stand mir nicht zur Verfügung, es kam aber dennoch ein respektables Gericht auf den Tisch, dass ich Euch empfehlen möchte.

Da ich Fisch und Wurst nur leicht angebraten habe, muss ich hier nicht ins Detail gehen. Für eine Beurre Blanc schneidet eine Schalotte in feine Würfel und schwitzt sie farblos in etwas Butter an. Mit etwa 200 ml Flüssigkeit (Fischfonds und Weißwein) ablöschen und ein Drittel einkochen. Die jetzt mit dem Schneebesen montierte Butter (150 gr) muss eiskalt sein – ich friere hierfür vorab eine entsprechende Menge gewürfelt ein. Mit Salz und Pfeffer (der Optik wegen bietet sich weißer Pfeffer an) würzen.

Die grünen Punkte in der Beurre Blanc sind Petersilienöl (Rapsöl mit Petersilie und etwas Salz püriert und passiert).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.