Calamaretti | Paprika | Ananas

Manches ist ganz einfach, man muss nur wissen wie es geht. Dazu gehört sicherlich, einen Tintenfisch in küchenfertigen Zustand zu versetzen. Einfach den Kopf fassen und aus der Tube ziehen – die meisten Innereien kommen so schon raus. Den durchsichtige Chitinstab kann man leicht raus ziehen. Was jetzt noch in der Tube ist, fummel ich unter fließendem Wasser raus – die Haut lässt sich einfach mit den Fingern abreiben. Wer die Tentakeln möchte (und das solltet ihr!) schneidet diese oberhalb der Augen ab und drückt den Schnabel in der Mitte heraus.

Ich habe eine kleine Tomate geschält und ebenso wie eine halbe Schalotte fein gewürfelt – anschließend beides in etwas Olivenöl gedünstet. 4 El fein gewürfeltes Wurzelgemüse (z.B. Karotte, Petersilienwurzel, Pastinake) für eine Minute blanchiert, abgeschreckt und zusammen mit einem El gehacktem Koriander zu der Tomaten-/Schalottenmischung gegeben. Das Ganze habe ich dann, nachdem ich die Masse mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt hatte, in die vorbereiteten Tuben der Calamaretti (kleine Kalmare) gefüllt und diese mit einem Zahnstocher verschlossen. Die panierten Tiere (Mehl, Ei, Panko: in genau der Reihenfolge!) wurden dann frittiert, bis sie goldbraun waren.

Dazu gab es gewürfelte Paprika (besser gepasst hätte vermutlich gegrillte), die ich zusammen mit Ananas in Olivenöl erhitzt und mit Rauchpaprika gewürzt hab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.