Morcheln | Spargel | Schwein

Auf dem Markt gab es frische Morcheln – ich konnte nicht wiederstehen! Hat sich die Investition gelohnt? Ja, aber…! Für den wirklich „morcheligen“ Geschmack hat es nicht gereicht – beim nächsten Mal würde ich zu den frischen Morcheln ein paar getrocknete (eingeweicht und gehackt) hinzugeben.

Spargel: kurz in leicht gesüßtem Salzwasser gekockt

Schwein: kurz angebraten und im Ofen auf Temperatur gebracht

Morchelrahm wie folgt:

Morcheln putzen und die größeren Exemplare halbieren, dann mit einer klein gewürfelten Schalotte in Butter anbraten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen, anschließend mit Weißwein ablöschen und diesen einkochen. Morcheln mit Sahne übergießen (die Sahne zuvor erwärmen) und diese bis zur gewünschten Konsistenz einkochen.

Ein Kommentar zu “Morcheln | Spargel | Schwein

  1. Das Problem hatte ich auch schon. Mein Gemüsehändler hat im Moment frische Morcheln für €10/100 g, die aber ohne getrocknete Morcheln nicht die Erwartung erfüllen. Ähnliches sehe ich auch bei frischen/getrockneten Steinpilzen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.