Butifarón | Bärlauch | Risotto | Zwiebel

Ich habe wiederholt auf die Sobrasada hingewiesen, die ich in Bioqualität in der Markthalle von Santa Catalina erwerbe (wem es nicht aufgefallen sein sollte: hier ist der Link). Eine weitere mallorquinische Spezialität ist die Butifarón. Diese Wurst, die im Wesentlichen aus Innereien besteht, gibt es in zwei Ausprägung: weiß und schwarz. Der Schwarzen wurde beim wursten Schweineblut zugefügt. Ich hatte mir von dem Biometzger in besagter Markthalle ein paar Würste vakuumieren lassen, um diese zuhause zu verarbeiten. Zwei dieser Würste, die ich lediglich in Scheiben geschnitten angebraten habe, kamen bei diesem Bärlauch-Risotto zum Einsatz.

Vorab wurde ein Bärlauchpesto (Bärlauch, Pinienkerne, Olivenöl, Parmigiano Regiano (wer schon immer mal wissen wollte, wie sich dieser vom Grana Padano abgrenzt, wird hier fündig) und etwas grobes Meersalz) hergestellt, um dieses später in ein einfaches Risotto einzurühren. Wie ich Risotto mache, findet ihr in diesem Rezept.

Eine Zwiebel, die vorm fritieren leicht mehliert wurde, ergänzt das Gericht.

2 Kommentare zu „Butifarón | Bärlauch | Risotto | Zwiebel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.