Holunderblüteneis | Brownie | Erdbeeren

Erdbeeren und Holunderblüten passen für mich hervorragend zusammen – ergänzt mit einem Stück Brownie ist man dem Dessert-Himmel ziemlich nah!

Für den Brownie habe ich ein Rezept aus dem Kochbuch NOPI von Yotam Ottolenghi genutzt. Das besondere hierbei ist, das die eher „brownieunüblichen“ Zutaten Tahin und Halwa genutzt werden. Wirklich lecker! Andere Brownie-Rezepte passen natürlich ebenfalls gut zu diesem Dessert.

Die Erdbeeren in Scheiben schneiden und mit etwas fein geschnittener Minze anrichten.

Für das Holunderblüteneis:

450 ml Vollmilch (minus 2 El)

300 gr Sahne

150 gr Zucker

2 El Glukosesirup (2 Teile Traubenzucker und 1 Teil Wasser zu Sirup einkochen)

in einem Topf, der mindestens vier Liter fasst, sprudelnd für 4 Minuten kochen. Vom Herd nehmen!

1 1/2 El Speisestärke in die 2 El Milch einrühren, die Ihr hoffentlich beiseite gestellt habt. Diese Mischung nun in die Milch-Sahne-Mischung geben und wieder aufkochen und unter rühren eindicken lassen (dauert etwa 2 Minuten).

40 gr Frischkäse

1/4 Tl feines Meersalz

miteinander in einer großen Schüssel verrühren und nach und nach die heiße Milch-/ Sahnemischung einrühren. Nun kommen 15 Holunderblüten-Dolden kopfüber in die Mischung und ziehen dort für eine halbe Stunde.

Alles durch ein Sieb geben und die Mischung kühlen – anschließend in der Eismaschine verarbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.