Risotto | Pilze | Brombeere

Die Pfifferling-Saison neigt sich schon wieder langsam und doch unausweichlich dem Ende – Zeit noch einmal eben diese zu nutzen.

Ich habe die Pilze in einem Esslöffel Öl angebraten und anschließend mit Salz und Pfeffer gewürzt und zur Seite gestellt. Da ich für mein Risotto einen kräftigen Pilzgeschmack wollte, habe ich ein paar getrocknete Morcheln eingeweicht und anschließend fein gehackt – die Morcheln kamen während des Kochvorganges (vor der Brühe) ins Risotto.

3/4 Tasse Risottoreis

1 Schalotte

Olivenöl

150 ml Weißwein

400 ml Geflügelbrühe

40 gr Butter

40 gr Parmesan, Pecorino oder anderer Hartkäse (frisch gerieben)

Schwarzer Pfeffer (natürlich frisch gemahlen)

Den Risottoreis und die fein gewürfelte Schalotte in Olivenöl anschwitzen. Sobald die Reiskörner glasig geworden sind, mit dem Weißwein ablöschen und diesen fast vollständig verkochen. Nun nach und nach mit der Brühe aufgießen. Bei niedriger Hitze und gelegentlichem Rühren nimmt der Reis die Brühe auf und bekommt die gewünschte cremige Konsistenz. Zum Schluss die Butter und den Käse unterheben und das Risotto ein paar Minuten ruhen lassen.

Brombeeren und Pfifferlinge passen perfekt zueinander!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.