Kalbsschnitzel | Kartoffel | Feldsalat

Nicht zuletzt aufgrund der großen österreichischen WordPress-Gemeinde habe ich mich nicht getraut, das nachfolgende Rezept mit Wiener Schnitzel | Vogerlsalat zu überschreiben. Meine Sorge war ist zu groß, dass ich dem Vorbild nicht gerecht werde. Selbstbewusster bin ich jedoch bei der Beschreibung des Ergebnisses – ich war jüngst in Wien und besser waren die Schnitzel dort auch nicht. Es fällt natürlich auf, dass ich das Fleisch (aufgrund des begrenzten Platzes auf meinem Herd) vor dem panieren geteilt habe – stilecht ist das sicher nicht.

Beim Schnitzel ist es auch nicht anders, als bei jedem anderen Fleisch – wer beim Kauf auf Qualität achtet, wird in der Regel belohnt. Ich habe mir also beim Metzger des Vertrauens zwei Kalbsschnitzel á 150 gr. schneiden lassen. Statt diese brutal mit dem Eisen zu plattieren habe ich diese (so zart war das Fleisch) mit der Klinge eines großen Küchenmesser „in Form“ streichen können.

Meine Panierstraße bestand aus Mehl, Ei verschlagen mit leicht geschlagener Sahne und Semmelbrösel (Panko). Nachdem das leicht gesalzene und gepfefferte Fleisch die Straße durchlaufen hat, kam es in heißes Fett. Sparsamkeit wäre hier falsch: das Fleisch muss im Fett schwimmen. Ich habe dafür ein Rapsöl mit einem leichten Butteraroma gewählt.

Das Rezept für den Salat findet Ihr hier. Einziger Unterschied: ich habe die gekochten Kartoffeln in etwas Brühe ziehen lassen.

Preiselbeeren, Karpern und Sardelle kamen aus dem Glas. Tipp: Karpern nicht in Lake, sondern gesalzen kaufen. Man muss diese zwar ein wenig wässern, da sie ansonsten zu salzig wären. Dann erhält man aber ein echtes Karpernaroma – die Knospen des Karpernstrauches, die in Lake eingelegt werden, haben regelmäßig eine unangenehme Essignote.

4 Kommentare zu „Kalbsschnitzel | Kartoffel | Feldsalat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.