Ente | Soja

Letzte Woche hatte ich von dem Kabeljau in Sojasud nach einem Rezept von Tim Raue berichtet. In diesem Zusammenhang wies ich darauf hin, dass ihr den Sud auf jeden Fall aufbewahren solltet, da er sich noch für andere Anwendungen eignet. Wer nochmal nachlesen möchte, kann das hier tun.

Nun habe ich Ravioli mit Ente gefüllt und den erhitzten Fonds angegossen – lecker!

Für die Ravioli einen einfachen Nudelteig aus Mehl (Verhältnis 3:1 Weizenmehl und Hartweizengrieß) und Ei (je 100 gr. Mehl ein ganzes Ei und ein Eigelb) herstellen – etwas Salz muss mit in den Teig und wer mag, kann einen Schluck Olivenöl dazugeben – zubereiten und kühlen.

Für zwei Personen brauchte ich

1 rote Zwiebel (fein gewürfelt)

1/2 rote Peperoni (fein gewürfelt)

Olivenöl, Zucker, Rotwein

1 Entenbrust

Die Zwiebel und die Pepperoni im Öl dünsten, mit einer guten Prise Zucker karamellisieren und etwa ein halbes Glas Rotwein dazugeben – zu einem Sirup einkochen und abkühlen lassen.

Von einer Entenbrust die Haut lösen und das Fleisch wolfen (Alternativ fein würfeln). Das Fleisch zu den Zwiebeln geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun Ravioli damit befüllen und in siedendem Wasser gar ziehen lassen. Die abgetropften Ravioli mit dem Fonds angießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.