Knoblauch | Brot | Mandel

Eine Suppe aus Knoblauch? Eine Suppe aus Knoblauch! Eine Suppe aus viel Knoblauch!

Bei dieser Suppe handelt es sich mal wieder um ein Gericht, das man als Seelenschmeichler bezeichnen kann. Das aktuelle Schietwetter schreit förmlich nach ihr. Die Anregung stammt aus einem der vielzähligen Kochbücher des naked chefs.

Was braucht Ihr für zwei Portionen?

15 Knoblauchzehen (noch in ihrer Haut)

1/2 weiße Zwiebel (fein gewürfelt)

125 gr Crème double

500 ml Hühnerbrühe (für die Vegetarier: Gemüsebrühe tut es auch)

250 gr Weizenbrot ohne Rinde (gewürfelt) – Ciabatta passt gut

1 El Sherry-Essig

100 gr Mandeln (gehäutet und leicht geröstet (am besten im Ofen, in der Pfanne ist die Gefahr des Anbrennens erheblich größer))

1 (Blut-) Orange (gepellt und so tranchiert, dass keine Haut mehr am Fruchtfleisch hängt)

etwas Minze und Koriander

Olivenöl, Salz, Pfeffer

Der Knoblauch wird im Ofen bei 180° Celsius für 30 Minuten gebacken. Anschließend die einzelnen Zehen aus der Haut drücken.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebel glasig anschwitzen, die Crème double und die Brühe dazugeben und für 10 Miunten leise köcheln. Nun die Knoblauchzehen, das Brot und den Essig zur Suppe geben. Nach fünf Minuten die Mandeln zugeben und alles im Blender oder mit dem Pürierstab cremig pürieren. Wen die Suppe nun zu sehr an einen Brei erinnert, der kann sie mit etwas Brühe oder Milch verflüssigen.

Zum servieren mit der Orange und den Kräutern garnieren und etwas Olivenöl angießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.