Schwein | Kartoffel

Es mag schon bald 20 Jahre her sein, dass mir mein Bruder ein Schweineragout servierte, das mich so nachhaltig beeindruckte, dass es immer wieder auf den Tisch kommt. Wie die meisten Schmorgerichte ist es recht leicht zuzubereiten und benötigt neben gutem Fleisch vor allem Zeit. Als Beilage gibt es traditionell Rosmarinkartoffeln – ich habe diesmal Bamberger Hörnchen verwendet. Es spricht sicher gar nichts dagegen, alternativ das Gericht mit Pasta zu servieren.

Der über drei Stunden schmorrende Schweinenacken stammte von einer Bentheimer Sau, die nach bio-zertifizierten Vorgaben in meiner westfälischen Heimat aufwuchs. Neben 350 gr Schweinenacken (in etwa 2 cm³ große Würfel geschnitten) für zwei Personen benötigt ihr noch:

400 gr Tomaten (grob gewürfelt – da die frischen zur Zeit das nötige Aroma vermissen lassen, habe ich auf Dosentomaten zurückgegriffen)

150 gr Zwiebel (fein gewürfelt)

3 Knoblauchzehen (fein gewürfelt)

40 gr getrocknete Tomaten (in dünne Streifen geschnitten)

100 gr schwarze Oliven

100 gr Staudensellerie (fein gewürfelt)

1 Tl Tomatenmark

200 ml Tomatensaft (nehmt ihr Dosentomaten, könnt Ihr die Flüssigkeit aus der Dose nutzen)

300 ml Gemüsefonds (es geht nichts über selbstgemachten Fonds – bittet verzichtet auf Brühwürfel)

150 ml Rotwein

1 Rosmarinzweig

1/2 Tl Zucker

1/2 Tl Paprikapulver (edelsüß)

1 Chilisschote

4 Zweige Petersilie (Blätter grob gehackt)

Für die Rosmarin-Kartoffeln benötigt ihr:

400 gr Kartoffeln (in Salzwasser gekocht (geschält)

Rosmarinnadeln (von einem Zweig, gehackt)

20 gr getrocknete Tomaten (grob gehackt – kein Muss, aber sinnvoll: Tomaten 15 Minuten in handwarmem Wasser einweichen)

Olivenöl, Salz

Das gewürfelte Schweinefleisch wird mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver gewürzt und in Olivenöl angebraten. Fleisch aus dem Bräter nehmen und im gleichen Fett Zwiebel, Knoblauch und Sellerie bei geringer Hitze anbraten. Das Tomatenmark einrühren und das Fleisch zurück in den Bräter legen. Nun wird der Rotwein zugegeben und bei starker Hitze eingekocht. Anschließend die restlichen Zutaten (bis auf Oliven, Chili, Petersilie) in den Bräter geben und bei geschlossenem Deckel etwa 3 Stunden schmoren (das geht auf dem Herd und in dem Ofen). Nun die Chili, die Oliven und die Petersilie hinzugeben.

Etwa eine halbe Stunde bevor das Fleisch gar ist, werden die Kartoffeln 20 Minuten in Salzwasser gekocht. Die abgegossenen und ausgedämpften Kartoffeln werden halbiert und in Olivenöl gebraten. In der allerletzten Minuten nun, Tomaten und Rosmarin dazugeben.

7 Kommentare zu „Schwein | Kartoffel

    1. Nee, was muss schon? Aber etwas Würze schadet nicht – was hältst Du von frittierten Kapern? Oder vielleicht in der letzten Minute Anschovis dazugeben. Die lösen sich auf und Du siehst nichts, was Dich stören würde.

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu eatingrabbits Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.