Lamm | Rosenkohl | Datteln

Manche lieben ihn, andere können überhaupt nichts mit ihm anfangen. Gemeint ist der Rosenkohl – hierzulande ein klassisches Wintergemüse. Ich habe – wieder einmal aufgrund meiner Kindheitserfahrungen – lange Zeit einen weiten Bogen um die Röschen gemacht. Dabei ist es wirklich einfach, eine leckere Beilage zu kreeiren.

Das Lammkarree passte mit seiner winterlichen Kruste, die mit Lebkuchengewürz aromatisiert wurde, hervorragend zum Gemüse.

Für den Rosenkohl vermengt ihr nach Geschmack die geputzten und halbierten Röschen mit gehackten Walnüssen, Mandeln und Datteln. Alles mit ordentlich Olivenöl durchmischen und mit Salz und Zucker würzen und für einen Viertelstunde ziehen lassen. Bei 160° Celsius ist der Kohl nach etwa dreißig Minuten bissfest gegart – zwischendurch alles einmal wenden. Wer den Kohl weicher möchte, wartet länger… nur das Ganze bitte nicht zu trocken werden lassen!

Für das Lamm mischt ihr aus

20 gr Panko

1 Eigelb

1 Tl Lebkuchen-Gewürzmischung

1 Knoblauchzehe (fein gehackt)

75 gr Petersilie (fein gehackt)

1 El Honig und

1 Prise Salz eine Masse.

Das Lammkarree kurz anbraten, salzen, pfeffern und mit der Masse bestreichen. Nun in den 180° Celsius heißen Ofen geben, bei einer Kerntemperatur von 58° Celsius herausnehmen, kurz ruhen lassen und mit dem Rosenkohl servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.