Klippfisch | Erbsen

Wer gehofft hat, ich wäre mit dem Klippfisch durch, den muss ich enttäuschen. Heute gibt es eine französische Spezialität: Brandade.

Dieses Rezept, das sich an eines von Peter Wagner anlehnt, ist so einfach wie lecker:

Für zwei Personen:

300 gr vorbereiteter (i.e. für 48 Stunden gewässerter und gewürfelter) Klippfisch

1 mehlige Kartoffel (etwa 150 gr)

100 ml Milch

2 Knoblauchzehen

40 ml Zitronensaft

Zitronensaft

Muskatnuss

Die angedrückten Knoblauchzehen in Olivenöl für etwa 10 Minuten sanft braten, abseihen, Öl zur Seite stellen.

Kartoffel kochen, schälen, würfeln.

Milch, Kartoffel und Fisch langsam erwärmen, mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer den Fisch und die Kartoffel zerdrücken und unter rühren das Knoblauchöl angießen. Bitte keinen Pürierstab verwenden, da die Brandade sonst eine unschöne Pampe wird. Mit Zitronensaft und Muskatnuss abschmecken.

200 gr TK Erbsen in etwas Butter und Gemüsefonds anschwenken, mit

50 gr. Crème Fraîche pürieren, passieren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

100 gr TK Erbsen ebenfalls in Butter und Fonds kurz anschwenken.

Ein paar getrocknete Tomaten, die mit Aceto Balsamico di Modena mariniert wurden habe ich ebenso wie ein paar Zweige Kerbel mit auf den Teller gegeben.

Nächste Woche gibt es keinen Klippfisch – versprochen!

2 Kommentare zu „Klippfisch | Erbsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.