Secreto | Tomate | Gnocchi

Das Secreto ist hierzulande nun wahrlich kein Geheimnis mehr – achtet beim Kauf auf gute Tierhaltung und ihr werdet belohnt. Vor der Zubereitung rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, wer mag streicht es leicht mit Olivenöl ein und würzt es mit Meersalz und einer kleinen Prise Zucker bevor es bei direkter Hitze von beiden Seiten etwa 5 Minuten gegrillt wird.

Die Tomaten halbieren, in Olivenöl dünsten und mit etwas Zucker oder Agavendicksaft karamellisieren.

Wir verwenden in der letzten Zeit immer häufiger Dinkel- statt Weizenmehl. Gerade für Kuchen und Plätzchen kann ich das empfehlen – das leichte Nussaroma kann hier Spaß machen. Der Versuch Weizen- durch Dinkelmehl bei der Gnocchiherstellung zu substituieren hat nicht ganz so viel Spaß gemacht und auch geschmacklich war ich nicht überzeugt – das wird noch geübt. Bis dahin verweise ich für alle, die nicht unter einer Weizenmehlunverträglichkeit leiden, auf das bewährte Rezept. Die „sichere Bank“ findet ihr hier. Was unabhängig vom Getreide funktioniert: die gegarten Gnocchi anbraten, dabei Rucola in die Pfanne geben und vor dem Servieren etwas Pecorino oder Parmesan darüber reiben.

Wer mag, streut noch ein paar geröstete Sonnenblumenkerne über die Tomaten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.