Milch | Vanille | Beeren | Mandel

Hier handelt es sich eigentlich um einen „Outtake“, aber aus Fehlern kann man ja bekanntlich lernen und so habe ich mich entschieden, den Versuch eines Vanillepuddings, der ohne die Hilfe eines bekannten Bielefelder Lebensmittelkonzerns gekocht wurde, zu posten.

Was war passiert: ganz einfach – die Stärke klumpte (selbstredend war sie zuvor glatt gerührt worden) und deshalb wurde die Pudding-Masse gesiebt. Dabei blieb aber zu viel Stärke im Sieb hängen, als dass diese noch ausreichend hätte binden können. Und so ist das Ganze kein Pudding geworden, sondern eher eine Suppe in der Konsistenz eines niederländischen Vlas, was dem Geschmack nicht geschadet hat, aber dazu führte, dass die Beerensoße abgesoffen ist.

Die Anregung hatte ich von der „Kitchen Guerilla“, die ihr Handwerk offensichtlich besser beherrscht als ich. Das Rezept findet Ihr hier und wenn Ihr schon mal da seid: der Blog gehört zu meinen Lieblingen – schaut euch um!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.